Die Mur-Mürz-Furche

Das obere Murtal

... liegt zwischen der Salzburger Grenze und Bruck a.d.Mur. Der östliche Teil ist ländlich geprägt und als eiszeitliches Gletschertal in die Zentralalpen eingeschnitten. Hier ist die Mur sehr romantisch, ihre Wasserqualität liegt bei unglaublichen 1 (Trinkwasserqualität) bis maximal 1,5 (immer noch bestes Fischwasser), wo sie die Grenze zu Slowenien bildet, bis sie unser Land verläßt. Ihre Farbe ist - je nach Sonneneinstrahlung - hell- bis dunkelgrün und das Wasser ist total klar.

Mitten in der bezaubernden Landschaft, direkt an den sandigen Ufern der Mur, liegt das Städtchen Murau, überragt vom Fürst Schwarzenberg’schen Schloß. Traumschöne Landschaften, bei Freunden der Natur und Ruhe, des Wanderns und Pilzesuchens bestens bekannt, säumen den Weg murabwärts. Kleine Dörfer liegen darin eingebettet, klein, aber sie bieten dem Besucher gutes Essen und gute Unterkunft zu moderaten Preisen. Nicht unerwähnt bleibe Zeltweg - Spielberg mit seinem Formel-Eins-Zirkus und ganz in der Nähe Schloß Farrach, das sehr gute Veranstaltungen anbietet.

Der zweite Abschnitt der Fahrt zeigt total andere Charakteristika, man gelangt in dichtbesiedeltes Gebiet, das von altersher industriell geprägt ist. Erst waren es die Eisenhämmer, vom Eisen aus dem Erzberg gefüttert, dann kam die moderne Stahlindustrie und das verleiht dem Land eine ganz andere Prägung. Leoben mit seiner Montanuniversität ist eine alte schöne Stadt, Bruck mit seiner hübschen Innenstadt das Tor in alle Richtungen - und in das Mürztal.

Die Mürz

Aus den Bergen im Nordosten rauscht die springlebendige grüne Mürz heran, Lebensader einer unvergleichlich schönen Landschaft und unzähliger kleiner und größerer Städtchen. Sie muß schon ganz jung arbeiten - viele Staustufen erzeugen den notwendigen Strom, aber sie nehmen ihr nichts von ihrer Lebhaftigkeit.

Auch sie hat Eisenhämmer angetrieben, aber heute hat die eisen- und stahlerzeugende Industrie im Mürztal nahezu vollständig ihre Bedeutung verloren und vielen anderen Gewerben Platz machen müssen. Der Tourismus gibt den Menschen eine neue Chance, und sie nützen sie. Bei der - immer noch - Industriestadt Kapfenberg mündet die Mürz in die Mur.